Qualifizierungsgeld nach §§ 82a bis c SGB II: Hintergrund und Best-Practice Prozess streamen

Mit Einführung des Qualifizierungsgelds soll der Strukturwandel gelingen.

Arbeitgeber übernehmen die Kosten der Qualifizierung – die Arbeitsagentur erstattet die Personalkosten.

Welche Rahmenbedingungen müssen erfüllt sein? Wie ist der Best-Practice Prozess?

In unserem P3-Compact Lernvideo erfahren Sie alles Notwendige.

Klicken Sie HIER zum Kostenfreien Video ⧉
Wichtig für unsere P3-Teilnehmer. Alle Artikel – auch unsere neue Lernwelt P3-Compact sind für Sie per se kostenlos.

Einfach einloggen und streamen.
Mit Testaccount 30 Tage kostenlos streamen. Zugang endet nach Ablauf automatisch.

Das Qualifizierungsgeld ist für Unternehmen geeignet, die genau wissen, welche Arbeitsplätze sich aufgrund welcher Situation (Digitalisierung, Roboting, Marktveränderung) verändern bzw. wegfallen werden. Mithilfe dem Qualifizierungsgeld werden Mitarbeitende entwickelt und können/sollen nachhaltig im Unternehmen beschäftigt bleiben.

Das Qualifizierungsgeld ist allerdings nur für wirklich große Maßnahmen geeignet, denn mindestens 20% der Belegschaft (bei Unternehmen über 250 Mitarbeitenden) muss davon betroffen sein. Die Maßnahme selbst darf 120 Std. nicht unterschreiten.

Welche detaillierten Anforderungen existieren, wie der Antrag zu erfolgen hat und was genau zu tun ist, erläutern wir im Video.

Parallel dazu haben wir den Best-Practice-Prozess als Ablaufprozess in unserem Shop ⧉ neu aufgenommen. Damit ist auch die Prozesslandkarte ⧉ aktualisiert.

Wichtig für unsere P3-Teilnehmer. Alle Artikel – auch unsere neue Lernwelt P3-Compact sind für Sie kostenlos.
Einfach einloggen und
HIER ⧉ streamen.

Interessieren Sie sich für unser P3-Compact bzw. unser Progressive Process Programm?
HIER klicken für mehr Informationen zum P3-Programm ⧉

Mit herzlichen Grüßen

Ihr HR|next Team

 

Möchten Sie unsere Neuigkeiten nicht verpassen? Dann registrieren Sie sich für unseren Newsletter.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.